Die Abteilung für Gesundheitswissenschaften und Gesundheitspolitik trägt zur Entwicklung der akademischen Wissenschaft im Bereich der Gesundheit, des Funktionierens und des Wohlbefindens des Einzelnen und der Bevölkerung bei und zielt auf die Stärkung der Gesundheitssysteme und -dienste auf Makro-, Meso- und Mikroebene ab.

Die Abteilung ist in acht Forschungsschwerpunkten aktiv:

  • Gesundheitskommunikation: Kommunikation für eine personenzentrierte Versorgung und Politik
  • Gesundheitsinformation: Stärkung der standardisierten Berichterstattung über Gesundheitsinformationen
  • Gesundheit und Sozialverhalten: die Interaktion von Gesundheit und Verhalten
  • Gesundheitsökonomie: Anreize für bessere Entscheidungsfindung
  • Gesundheitssysteme und -dienstleistungen: Verbesserung der Reaktion des Gesundheitssystems auf die Gesundheitsbedürfnisse der Menschen
  • Evidenzbasierte Politikgestaltung: von der Forschung zur Verbesserung der Praxis
  • Epidemiologie von Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit: Verständnis der gelebten Erfahrung von Gesundheit